Dienstag, 6. April 2010

Haarentfernung: Elektrolyse

Haarentfernung durch Elektrolyse: Die Fakten


Wie funktioniert Elektrolyse?

Bei der Elektrolyse wird die Haarwurzel mit elektrischem Strom zerstört. Dabei werden feine Metallsonden in die Haarfollikel eingeführt. Jedes Haar muss einzeln behandelt werden.Man unterscheidet drei Arten von Elektrolyse:

Galvanische Methode: Hierbei wird Gleichstrom durch die Nadel geleitet. Durch eine chemische Reaktion entsteht Natronlauge, die die Haarwurzel zerstört.

Thermolyse-Methode: Ein durch die Nadel geleiteter Wechselstrom verursacht Vibrationen der
Wassermoleküle rund um den Haarfollikel, dadurch wird Wärme erzeugt. (dem
Prinzip einer Mikrowelle nicht unähnlich) Die Hitze schädigt die Haarwurzel.
Diese Methode ist viel schneller, aber weniger zuverlässig als galvanische Elektrolyse.

Blendmethode: Bei dieser Elektrolyse-Methode werden Gleich- und Wechselstrom kombiniert. Die durch den Gleichstrom erzeugte Natronlauge wird durch den Wechselstrom erhitzt. Die Methode ist schneller als die galvanische Methode.

Wie viel kostet die Haarentfernung durch Elektrolyse?


Normalerweise gBezahlt man die Elektrolysebehandlung pro Stunde. Hol Dir eine Schätzung, wie viele Stunden für Deinen Fall erforderlich sind und multipliziere die Anzahl mit dem Stundensatz,

Eine billiger Stundensatz bedeutet nicht zwangsläufig niedrigere Kosten, wenn das Verfahren länger dauert, als es sollte! Die Angebote können stark variieren (man findet Preise bis zu 100 €/Stunde).

Ist Elektrolyse schmerzhaft?

Es kommt darauf an, wie schmerzempfindlich man ist. Manche fühlen nur ein leichtes Ziepen, ähnlich der Haarentfernung mit der Pinzette. Andere klagen während der Behandlung über starke Schmerzen
Eine qualifiziertee Anwender kann Methoden zur Minimierung der Beschwerden empfehlen.

Wie lange dauert die Behandlung?

Der Zeitaufwand ist individuell sehr unterschiedlich. Die folgenden Faktoren haben alle einen Effekt:

  • Größe der zu behandelnden Fläche
  • Krümmung des Haarfollikelebene der Haut
  • Empfindlichkeit
  • hormonelles Gleichgewicht
  • Vererbung
zur Orientierung folgen einige Schätzwerte:
  • Oberlippe: 4-10 Stunden
  • Kinn: 2-12 Stunden
  • Koteletten: 4-8 Stunden
  • Augenbrauen: 3-8 Stunden
  • Achseln: 4-12 Stunden
  • Arms 5-10 Stunden
  • Bikinizone: 8-16 Stunden
Diese Schätzungen sollten nur als grobe Richtschnur genommen werden.

Wie reagiert die Haut auf die Elektrolyse?


Wenn das Verfahren durch einen qualifizierten Anwender durchgeführt wird, sollte die Haut rund um den Follikel nicht beschädigt werden. Das Risiko einer Infektion wird durch das Vorsichtsmaßnahmen wie das Tragen von Handschuhen und den Gebrauch von sterilen Einwegnadeln reduziert. Trotzdem kommt es im Allgemeinen zu Nebenwirkungen wie einer leichten Rötung und Schwellung, Trockenheit und Schorf.
Wenn das Verfahren nicht von Profis durchgeführt wird, besteht die Gefahr einer dauerhaften Schädigung der Haut, was zu Narben führen kann.

Wie lange dauert es, bevor die Haare wieder nachwachsen?


Elektrolyse wird als Methode zur dauerhaften Haarentfernung angesehen. Sobald die Haarwurzel zerstört wird, wächst das Haar nicht mehr nach.  Da sich immer ein Teil der Haare in der Ruhephase befindet, wachsen oft Haare aus unbehandelten Follikeln nach, weswegen selbst kleine Bereiche oft nicht in einer Sitzung endgültig enthaart werden können. Nur in Ausnahmefällen können Haare trotz Elektrolyse des Follikels nachwachsen.

Kann ich mich selbst mit Elektrolyse behandeln?


Hier ist Vorsicht geboten. Bei Anwendungsfehlern kann es schnell zur Narbenbildung kommen. Auch wenn es verlockend ist, bei der Elektrolyse Kosten zu sparen, sollte man sich besser in die Hände einer Fachkraft begeben.

1 Kommentar:

Adolf hat gesagt…

Haarentfernung durch Elektrolyse: Die Fakten ... hdauerhafte.blogspot.de

Kommentar veröffentlichen