Montag, 1. März 2010

Haarentfernung: Rasieren Teil 1

 

Rasieren - Die Fakten

Rasieren ist die Entfernung der Haare durch den Einsatz eines Rasierers. Dabei wird das Haar dicht an der Haut, möglichst nah an der Wurzel abgetrennt. Es gibt viele Arten von Rasierern, und zwar sowohl elektrische als auch nicht-elektrische (auch Nassrasierer und Trockenrasierer genannt). Die meisten Rasierer haben eine Klinge, andere haben mehrere für eine schnellere Rasur. In einigen Rasierern sind zusätzliche Funktionen wie feuchtigkeitsspendende Streifen, ein beweglicher Kopf und sogar batteriebetriebene Vibrationen integriert. Das Gesicht, Beine, Brust und Schambereich sind die häufigsten Bereiche, bei denen Rasieren angewendet wird.

Haar hat in der Regel eine scharfe Spitze. Rasieren entfernt diese Spitzeund da der nachwachsende Haarschaft dicker ist, fühlt sich das Haar borstig an. Daher kommt auch der Irrglaube, dass die Haare nach dem Schneiden oder Rasieren schneller wachsen.

Nass Rasieren

Was sind die Vor-und Nachteile der Nassrasur?

PRO:
  • Schnell
  • Rasieren ist günstig
  • schmerzfrei (wenn man sich nicht schneidet)
  • eine besonders gründliche Haarentfernung
  • erfrischend
  • Rasieren ist gleichzeitig ein gutes Peeling
  • bei Anwendung einer guten Aftershave-Lotion wird die Haut belebt

KONTRA:
  • Stoppel tauchen schnell auf
  • Gefahr von Schnittverletzungen und Kerben auf der Haut
  • Gefahr der eingewachsenen Haare, wenn die Klinge nicht scharf genug ist

Worauf muss ich achten bei der Auswahl eines Rasierers?

Einige Rasierer haben Komfort-oder Gleit-Streifen in der Nähe der Klingen. Diese werden aus wasserlöslichen Polymeren oder PVP gemacht und vermindern die Reibung auf der Haut und reduzieren so die Hautreizungen durch das Rasieren.

Mehrere Klingen ermöglichen eine sehr gründliche Rasur (ob man wirklich 4 oder mehr Klingen braucht sollte jeder für sich selbst entscheiden) und mit einem flexiblen Kopf kann man leichter den Körperkonturen folgen.

Rasierer mit Schutzgittern verringern das Risiko sich beim Rasieren zu schneiden.

In welche Richtung sollte man Rasieren - mit dem Haarwachstum oder dagegen?

Rasieren in die gleiche Richtung wie der Haarwuchs ist am bequemsten. Rasur gegen das
Haarwachstum gibt eine viel gründlichere Rasur.Viele verwenden eine Kombination aus beidem.
Viele Dermatologen warnen jedoch, dass Rasieren gegen den Haarwuchs eingewachsene Haare verursachen kann sowie Irritation und es kann die Haut wund und empfindlich machen.

Manchmal tritt speziell krauses Haar an einer anderen Stelle in die Haut ein. Dies führt zu Reizungen,
Entzündung, Hautausschlag und Schmerzen.Wenn das Haar weiterwächst, kann sich Narbengewebe um das Gebiet  entwickeln.

Wie oft kann ich eine Rasier-Klinge verwenden?

Das hängt stark vom Einzelnen und der Dicke oder Grobheit des Haares ab. Manche bevorzugen es, die Klinge nach ein oder zweimaliger Benutzung zu wechseln, andere verwenden die Rasierklinge häufiger.
Entscheidend ist die Klinge regelmäßig zu wechseln und immer eine scharfe Klinge zu verwenden. Wenn man beim Rasieren den Eindruck hat, die Haut zu ziehen ist es Zeit für einen Wechsel.

Elektrisch Rasieren


Was sind die Vor-und Nachteile von elektrischem Rasieren?

PRO:
  • Schnell
  • schmerzfrei
  • sehr preiswert (auf die Nutzungsdauer gerechnet)
  • Wiederaufladbare Rasierapparate können überall verwendet werden und sind sehr praktisch
  • nicht so aggressiv zur Haut, da nicht jedesmal eine Hautschicht mitentfernt wird


KONTRA:
  • hält nicht lange, Stoppeln erscheinen schnell wieder
  • nicht ganz so gründlich wie eine Nassrasur
  • wird der Rasierer nicht sauber gehalten, kann es schnell zu Hautirritationen kommen

Was muss ich bei der Auswahl für einen elektrischen Rasierer beachten?

Je weniger Züge man zum Rasieren benötigt, desto weniger Hautirritationen entstehen, daher sind mehrere Klingen von Vorteil. Man sollte außerdem beachten, dass sich der Körper beim Wechsel von einem Rasierer zum Anderen oder beim Ändern der Methode erst einmal an die Veränderung gewöhnen muss (das kann schon mal 2-3 Wochen dauern). Solange sollte man also warten, bevor man sich endgültig für oder gegen eine Methode oder einen bestimmten Rasierer entscheidet.

Obwohl elektrisches Rasieren auch Trockenrasur genannt wird, sollte man trotzdem eine Aftershave-Lotion oder ein Rasierwasser nach dem Rasieren verwenden.

Wie oft sollte ich den Rasier-Kopf auswechseln?

Die meisten Hersteller raten zu einem jährlivhen Austausch, teilweise kann es auch aisreichend sein, alle 1,5 bis 2 Jahre zu wechseln. Wenn man das Gefühl hat, die Haut beim Rasieren zu ziehen, sollte man den Kopf wechseln.

Richtig Rasieren - eine Anleitung findet man im 2. Teil dieses Artikels.

Kommentare:

Veronika K. hat gesagt…

Ich kriege von der Rasuer viele Pickeln, die mich in den Wahnsinn treiben. Ich habe in 3 Tagen Termin für Sugaring (bei Epiladerm). Zwei Kommilitonen von mir haben mich dazu geraten; bin gespannt :)

Veronika K. hat gesagt…

Ich bin sehr zufrieden mit dem Sugaring!:) Die Haare sind erst vor 2 Tagen wieder nachgewachsen. Meine Haut war nicht gereizt oder trocken. Was mich besonders erfreute, waren die niedrigen Schmerzen (viel viel besser als Warmwax). Hier gibt´s mehr Info darüber http://www.zuckerpaste.net/

Ortwin hat gesagt…

Rasieren ist die Entfernung der Haare durch den Einsatz eines Rasierers. ... ielektrischerrasierer.blogspot.de

Kommentar veröffentlichen