Mittwoch, 17. März 2010

Haarentfernung: Wachs Teil 1

 

Haarentfernung durch Wachsen: Die Fakten


Wie funktioniert Wachsen?

Wachs wird dünn auf der Haut verteilt. Anschließend wird ein Stoffstreifen auf die Wachsschicht gedrückt und anschließend mit einer schnellen Bewegung abgezogen. Dadurch wird das Wachs zusammen mit den Haaren und abgestorbenen Hautzellen entfernt.

Was ist der Unterschied zwischen Warmwachs (Heißwachs) und Kaltwachs?

Gutes Warmwachs schmilzt knapp über der Körpertemperatur, so dass es leicht auf der Haut verteilt werden kann. Beim Erhärten schließt das Warmwachs das Haar ein. Dadurch wird das Haar mitsamt der Wurzel entfernt, wenn das Wachs abgerissen wird.

Kaltwachs gibt es in vorbeschichteten Streifen zu kaufen, die direkt auf die Haut gedrückt werden. Das Haar haftet am Wachs und wird dann mit einer schnellen Zugbewegung entfernt.

Was ist der Effekt von Wachsen auf der Haut?

Da abgestorbene Hautzellen bei diesem Prozess mitentfernt werden, fühlt sich die Haut danach ganz glatt an. Das Wachsen reizt die Hautund die meisten empfinden das Auftragen einer hautberuhigenden Creme danach als angenehm.
Die Haut mancher Menschen reagiert auf das Wachsen mit Rötungen und Unebenheiten, die aber nach ein paar Stunden verschwinden.

Gibt es irgendwelche gesundheitlichen Bedenken?

Manche Ärzte empfehlen Personen, die unter Diabetes leiden, Krampfadern haben oder eine schlechte Durchblutung, auf Wachsen zu verzichten.

Benutzern von Isotretinoin- oder Cortisonhaltigen Cremes wird empfohlen, im Gesicht kein Wachs zu verwenden, da diese Medikamente, die Haut schwächen können und die Haut beim Entfernen des Wachs leichter beschädigt werden kann.


Man sollte nicht auf die Bereichen der Haut  wachsen, die von Warzen, Pickeln, Muttermalen oder Hautausschlägen betroffenen sind. Wachs darf niemals auf Krampfadern oder auf angegriffener sich schuppender Haut zur Haarentfernung eingesetzt werden.
Beim Entfernen der Brustbehaarung niemals Wachs auf die Brustwarzen auftragen.

Für welche Körperstellen eignet sich Wachs zur Haarentfernung?

Es ist ratsam, erst auf einer kleinen Fläche zu testen, aber in der Regel kann Wachs auf den meisten Teilen des Körpers verwendet werden.
Die Ausnahmen sind die männlichen Genitalien, Brustwarzen, in den Ohren und der Nase und die Wimpern.
Viele empfinden Wachsen als gute Variante für die Haarentfernung von Armen und Beinen, aber ein wenig zu schmerzhaft für die Bikinizone.

Wie lange dauert es, bis das Haar nach dem Wachsen wieder erscheint?

Normalerweise zwischen 3 und 8 Wochen. Es wächst weniger Haar nach und es ist in der Regel feiner.
Einige Haare werden nach wiederholter Haarentfernung mit Wachs schließlich nie nachwachsen.

1 Kommentar:

Shiny S. hat gesagt…

Meine Haut hat sich von Warmwax entzündet, sehr unangenehm war es... Nun mache ich nur noch Sugaring im Studio (http://www.epiladerm.net/studios.php) und habe seitdem keine Beschwerden. Es tut auch nicht so weh wie bei Wax.

Kommentar veröffentlichen